Wer wir sind

Notfallseesorgerinnen und Notfallseelsorger im Kreis Minden-Lübbecke

Etwa 80 Notfallseesorgerinnen und Notfallseelsorger gewährleisten im Kreis Minden-Lübbecke  365 Tage im Jahr rund um die Uhr den Dienst der Notfallseelsorge. Umfassend ausgebildete Ehrenamtliche sowie Pfarrerinnen und Pfarrer stehen gewährleisten die Dienstbereitschaft.

Die Notfallseelsorge arbeitet eng zusammen mit den Einsatzkräften der Feuerwehr, der Rettungsdienste und der Polizei. Von diesen Einsatzkräften kann die Notfallseelsorge jederzeit gerufen werden.

Notfallseelsorge bedeutet Hilfe in Extremsituationen: Sie bietet Beistand zum Beispiel bei persönlichen Schicksalsschlägen zu Hause, bei Unfällen mit Schwerverletzten oder Toten und bei Bränden oder (Natur-)Katastrophen. Bei größeren Einsatzlagen tragen Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger violette Westen mit der Aufschrift „Notfallseelsorge“, um gut erkennbar zu sein.

Notfälle und Katastrophen ereignen sich unvermutet und plötzlich. Sie konfrontieren Menschen mit Leid und Tod. Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger sind so schnell wie möglich für die Opfer und für andere Betroffene da.

Notfallseelsorge gilt allen Menschen – unabhängig von ihrer Konfession und Glaubenszugehörigkeit.

Die Teams der Notfallseelsorge im Kreis Minden-Lübbecke treffen sich regelmäßig, um im Rahmen einer kollegialen Beratung die Einsätze miteinander zu reflektieren und sich für kommende Begleitungen zu stärken.

Zum Konzept der Notfallseelsorge gehören Aus- und Fortbildungen sowie Supervisionen der Seelsorgerinnen und Seelsorger.

Die Notfallseelsorge im Kreis Minden-Lübbecke wird getragen von den Evangelischen Kirchenkreisen Lübbecke, Minden und Vlotho. Der Kreis Minden-Lübbecke unterstützt mit technischer Ausrüstung und Wartung. Die evangelische Kirche von Westfalen sorgt für die Ausbildung und Begleitung der Mitarbeitenden. Spenden ermöglichen Weiterbildungen und Stärkung der Teamzusammenarbeit.

 

 

Die Notfallseelsorge arbeitet im Kreis Minden-Lübbecke in drei Teams, deren Einsatzgebiet sich jeweils an den drei evangelischen Kirchenkreisen orientiert.

Das System Lübbecke umfasst die Städte Lübbecke, Espelkamp, Hüllhorst, Rahden, Stemwede und Pr.Oldendorf.

Das System Minden umfasst die Städte Minden, Hille, Petershagen und das nördliche Porta Westfalica.

Das System Vlotho umfasst die Städte Vlotho, Bad Oeynhausen, Löhne-Gohfeld und das südliche Porta Westfalica (Vlotho und Löhne-Gohfeld gehören kommunal zum Kreis Herford)